logo die linke 530x168
Left Party of Germany

Fragen von Andrej Hunko an die Bundesregierung

Mündliche Frage zu den Kosten durch die Beschaffung von zwei Helikopter-Drohnen des Typs Skeldar V- 200

Welche Kosten entstanden im Projekt „Vordringliches Marine-Unmanned Aircraft System“ (VorMUAS) für die Beschaffung von zwei Helikopter-Drohnen des Typs „Skeldar V-200“ („Sea Falcon im Test“, www.flugrevue.de vom 12. November 2020; bitte für das Luftfahrzeug und die Überwachungssensorik getrennt ausweisen), und inwiefern bedeutet der Kauf oder das Leasing der beiden Geräte bereits eine Festlegung auf die im Projekt „Aufklärung und Identifizierung im maritimen Einsatzgebiet“ (AImEG) zu beschaffenden Systeme, für die zusätzlich insgesamt sechs Drohnen anvisiert sind (vergleiche Bundestagsdrucksache 19/3962, Antwort auf meine schriftliche Frage 37 sowie Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage auf Bundestagsdrucksache 19/7923, Antwort Frage 7)?

Antwort des Parl. Staatssekretärs Thomas Silberhorn:

Wie in der Antwort der Bundesregierung auf Ihre schriftliche Frage 37 auf Bundestagsdrucksache 19/3962 dargestellt, enthält die Antwort Daten, deren Veröffentlichung nicht ohne Zustimmung des Auftragnehmers erfolgen darf, da es sich um Firmengeheimnisse handelt. Die Teilantwort ist daher VS-Nur für den Dienst-gebrauch eingestuft.

Die Beschaffung von zwei Helikopter-Drohnen des Typs „Skeldar V-200“ im Rahmen des Projekts „Vordringlicher Bedarf Marine-Unmanned Aircraft System“ stellt keine Vorfestlegung für das Projekt „Aufklärung und Identifizierung im maritimen Einsatzgebiet“ dar.

Für das Projekt „Aufklärung und Identifizierung im maritimen Einsatzgebiet“ wurden die als geeignet bewerteten Anbieter in einem Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb zum Angebot aufgefordert.

Plenarprotokoll 19/201

Tags: Drohnen, Marine, VorMUAS

Print