Fragen von Andrej Hunko an die Bundesregierung

Mündliche Frage zu den Auswirkungen der Insolvenz einer Ingenieurgesellschaft auf die Produktion und Auslieferung des Drohnensystems LUNA NG

Written on . Posted in Fragen an die Bundesregierung

Welchen neuen Stand kann die Bundesregierung zu den Auswirkungen der Insolvenz der Firma EMT Ingenieurgesellschaft Dipl.-Ing. Hartmut Euer mbH auf die Serienproduktion und anschließende Auslieferung der Drohnensysteme LUNA NG für die Bundeswehr geben, wozu es zuletzt hieß, dass die bestehenden Verträge grundsätzlich erhalten bleiben, es aber bei der Serienproduktion vermutlich „zu weiteren Verzögerungen kommt“ (Plenarprotokoll 19/201, Antwort auf mündliche Frage 54), und inwiefern bereitet sich die Bundeswehr bereits auf einen kompletten Ausfall des neuen Systems vor?

Antwort des Parl. Staatssekretärs Thomas Silberhorn auf die Frage des Abgeordneten Andrej Hunko (DIE LINKE):

Die Firma EMT Ingenieurgesellschaft Dipl.-Ing. Hartmut Euer mbH befindet sich nach wie vor im Zustand der Insolvenz in Eigenverwaltung und führt im Rahmen eines Investorenprozesses konkrete Verkaufsgespräche mit Interessenten zur Übernahme oder Fusion ihres Unternehmens.

Die mit der Bundeswehr geschlossenen Verträge sind weiterhin gültig. Auch unter Berücksichtigung eines neuen Investors geht die Bundesregierung von einer Fortführung des Projektes LUNA NG/B aus.

Die Insolvenz in Eigenverwaltung wird sich auf den Terminplan des Projektes auswirken. Genaue Aussagen sind erst möglich, wenn der Prozess der Fusion oder Übernahme abgeschlossen ist.

Quelle: Plenarprotokoll 19/214 vom 3. März 2021

Tags: Drohnen

Print