logo die linke 530x168
Left Party of Germany

Fragen von Andrej Hunko an die Bundesregierung

Schriftliche Frage zur Absturzhäufigkeit der israelischen Drohne Heron TP

Was ist der Bundesregierung über die Absturzhäufigkeit der israelischen Drohne vom Typ Heron TP bekannt, die nunmehr auch von der Bundeswehr bewaffnet geflogen werden soll ("Weg frei zur Bewaffnung der Drohne Heron TP mit Präzisionsmunition, Bundesministerium der Verteidigung vom 6. April 2022), und inwiefern hat der wiederholte Absturz einer mit Waffen bestückten Drohne in Israel, nach dem die dortige Luftwaffe sämtliche Flüge mit dem Modell zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten vorläufig eingestellt hat ("Armed drone crashes in south, sparking fire and grounding fleet, Times of Israel vom 9. November 2022), auch Auswirkungen auf die Beschaffung bzw. Ausbildung von Drohnenpilotinnen und -piloten bei der Bundeswehr?

Antwort des Staatssekretärs Thomas Hitschler vom 22. November 2022:

Zur Absturzhäufigkeit von unbemannten Luftfahrzeugsystemen des Typs HERON TP der israelischen Streitkräfte liegen der Bundesregierung keine Informationen vor.

Durch den Absturz eines - in dem referenzierten Artikel nicht näher bezeichneten - Remotely Piloted Aircraft Systems in Israel ergeben sich derzeit keine Auswirkungen auf laufende oder geplante Projekte bzw. Ausbildungsmaßnahmen der Bundeswehr.

Quelle: Antwort auf Schriftliche Frage Nr. 11/188 vom 15. November 2022 

Tags: Bundeswehr, Drohnen

Print