logo die linke 530x168
Left Party of Germany

  • Lichtblicke im Baskenland - Ein Interview mit Arnaldo Ortegi (Buchvorstellung und Diskussion)

Lichtblicke im Baskenland - Ein Interview mit Arnaldo Ortegi (Buchvorstellung und Diskussion)

Title:
Lichtblicke im Baskenland - Ein Interview mit Arnaldo Ortegi (Buchvorstellung und Diskussion)
When:
Wed, 19. February 2014, 19.00 Uhr - 21.30 Uhr
Category:
Infoveranstaltung / Diskussion

Description

Lichtblicke im Baskenland - Ein Interview mit Arnaldo Otegi

Referenten:

ANDREJ HUNKO (DIE LINKE)

Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates in Straßburg und Abgeordneter im Bundestag. Am 20.11.2013 besuchte der den baskischen Politiker Arnaldo Otegi im Gefängnis von Logroño

JON ANDONI LEKUE (SORTU)

Internationale Abteilung der linken baskischen Partei Sortu, deren Generalsekretär Arnaldo Otegi ist. Als Vertreter der baskischen Linken setzte er sich bereits in Brüssel für eine politische Lösung des baskischen Konflikts ein.

Moderation und Buchvorstellung:

USCHI GRANDEL (EHL BRD)

Freundinnen und Freunde des Baskenlands - Euskal Herriaren Lagunak. EHL-Solidaritätsgruppen engagieren sich in vielen Ländern. Koordinatorin der deutschen Ausgabe der "Lichtblicke".

VeranstalterInnen:

Euskal Herriaren Lagunak - Freundinnen und Freunde des Baskenlands

Über Arnaldo Otegi:

Arnaldo Otegi ist ein politischer Vordenker. Seine Vorschläge zu einer neuen Strategie der baskischen linken Unabhängigkeitsbewegung führten zu einer starken parteiübergreifenden baskischen Bewegung, die mit internationaler Unterstützung für eine neue Zeit im Baskenland Druck macht. Die Großdemonstration „Menschenrechte. Lösung. Frieden“ vom 11. Januar 2014 in Bilbao mit 130.000 TeilnehmerInnen ist ein Ergebnis dieser strategischen Neuausrichtung. Für sein politisches Engagement sitzt Arnaldo Otegi seit vier Jahren im Gefängnis von Logroño. Aber das hindert ihn nicht daran, sich politisch einzumischen. Dieses Buch ist dafür ein Beleg unter vielen. Auf verschlungenen Pfaden haben Fragen und Antworten des Interviews die Gefängnismauern überwunden.

Das Plakat zur Veranstaltung finden Sie hier.