logo die linke 530x168

Praktikumsberichte

Hannah über ihr Praktikum im Berliner Büro

Im Rahmen meines Studiums der Politischen Wissenschaften an der RWTH Aachen habe ich von Februar bis März 2012 ein fünfwöchiges Praktikum im Bundestagsbüro von Andrej Hunko in Berlin absolviert. Vorher hatte ich noch keine innerparteilichen Einblicke oder konkrete Erfahrungen in der politischen Arbeit gesammelt. Dass ich also viel lernen würde, war mir bewusst, doch dass ich einen so vielfältigen und interessanten Eindruck bekommen würde, hatte ich nicht erwartet.

Andrej ist in vielen politischen Themenbereichen aktiv und ich konnte immer mit entscheiden, zu welchen Terminen ich ihn begleiten möchte. Dabei habe ich in den ersten Wochen vor allem einen guten Überblick darüber bekommen, welche verschiedenen Konzepte in der Arbeitsweise für das Team relevant sind: Arbeitskreis-Klausuren, Mitarbeiterbesprechungen,  Fraktionssitzungen, Fragestunden. Mir wurden immer viele Gelegenheiten geboten, bei den Diskussionen und Vorträgen der Fraktion dabei zu sein. So habe ich nicht nur viel über die Arbeitsweise und den Umgang der Politiker untereinander gelernt, sondern auch einen guten Einblick in aktuelle politische Themen bekommen, wie etwa den Fiskalvertrag oder die aktuellen Zustände in Syrien. Besonders interessant wurde es, wenn die unterschiedlichen Einstellungen innerhalb der Partei sichtbar wurden und sich in der Debatte ganz neue Sichtweisen erschlossen.

Auch in der Arbeit im direkten Kontakt habe ich Erfahrungen sammeln können. So war ich beispielsweise bei einer sehr interessanten Pressekonferenz dabei und konnte mir den Ablauf einer solchen genau ansehen. Auch bei einem Treffen mit einem Menschenrechtler aus Sri Lanka war ich dabei und konnte verfolgen, unter welchen Umständen und Schwerpunkten solche Treffen vonstatten gehen. Auch bei der Büro- und Organisationsarbeit konnte ich vieles lernen, ob nun um Schriftverkehr mit anderen Abgeordneten oder im Kontakt mit internationalen Behörden und Institutionen. Auch Öffentlichkeitsarbeit wie das verfassen von Pressemitteilungen oder dem Verfassen und Einpflegen von Beiträgen für die Homepage.

Besonders angenehm war auch der Umgang der Mitarbeiter untereinander im Büro. Die Atmosphäre ist so angenehm, dass man sich schnell wohlfühlt und sich gut selbst einbringen kann. Das Team ist stets bemüht, die Praktikanten zu fördern und neue Aufgaben zu stellen.

Auch wenn fünf Wochen eher eine kurze Zeit sind, und man sicher viel aktiver sein kann wenn man mehrere Monate Zeit hat, habe ich vieles gelernt, was ich aus diesem Praktikum mitnehme und ich hatte hier nicht nur eine lehrreiche, sondern auch eine spannende und tolle Zeit.

Drucken