Vier Länder nehmen "Aquarius"-Flüchtlinge auf

Verfasst von Büro Andrej Hunko am . Veröffentlicht in Pressespiegel

"Deutschland dürfte diese Aufgabe allerdings nicht übernehmen. Der Linken-Abgeordnete Andrej Hunko hatte ein Gutachten beim wissenschaftlichen Dienst des Bundestages in Auftrag gegeben, um die Möglichkeit, die "Aquarius" unter deutscher Flagge fahren zu lassen, zu prüfen. Darin heißt es: 'Ein spezielles Register für Seenotrettungsschiffe gibt es in der Bundesrepublik Deutschland nicht. Eine Registrierung für diesen spezifischen Zweck ist nicht vorgesehen.'"

Weiterlesen auf dw.com

Tags: Seenotrettung, Aquarius

Drucken