Andrej Hunko zum Aachener Vertrag: »Neoliberales Mantra«

Verfasst von Büro Andrej Hunko am . Veröffentlicht in Pressespiegel

"So wünschenswert eine verstärkte deutsch-französische Kooperation in vielen Bereichen auch ist: Der Aachener Vertrag setzt leider völlig falsche Akzente. An zentralen Stellen besiegelt er eine weiter forcierte Aufrüstung und könnte die Kontrolle von Rüstungsexporten aus Deutschland aufweichen. Der Hauptfokus des Vertrags liegt auf gemeinsamen Militärprojekten, der Stärkung der Rüstungsindustrie und auf gemeinsamen militärischen Interventionen."

Weiterlesen auf jungewelt.de

 

Tags: Rüstungsexporte, Aufrüstung, Aachener Vertrag

Drucken