„Völkerrechtswidrig und kontraproduktiv“ – Hunko (Linke) zur israelischen Siedlungspolitik

Verfasst von Büro Andrej Hunko am . Veröffentlicht in Pressespiegel

"1900 neue Wohnungen will Israel im besetzten Westjordanland bauen. Das veranlasst selbst die in Sachen Israel traditionell vorsichtige Bundesregierung zu Kritik. Über Mahnungen hinaus wird sie aber wohl kaum etwas unternehmen, sagt MdB Andrej Hunko (Linke), der den Siedlungsbau für völkerrechtswidrig und kontraproduktiv hält."

Weiterlesen auf de.sputniknews.com

Tags: Israel, Völkerrecht, Siedlungspolitik, Westjordanland

Drucken