271855_1975794114540_1233705952_32052083_8235966_o.jpg

Pressemitteilungen von Andrej Hunko

Afghanistan-Umfrage: Scherbenhaufen der NATO-Kriegspolitik

Zur heute veröffentlichten Umfrage von ARD, ABC und BBC zur Lage in Afghanistan erklärt Andrej Hunko, friedenspolitischer Sprecher der LINKEN NRW: Die repräsentative Befragung von mehr als 1500 Afghaninnen und Afghanen aus allen Provinzen des Landes macht deutlich, dass der mehr als siebenjährige NATO-Krieg gegen Afghanistan völlig gescheitert ist.

Erstmals spricht sich eine Mehrheit der Menschen in Afghanistan für einen schnellen Truppenabzug aus. In den umkämpften Provinzen befürwortet inzwischen sogar eine Mehrheit Anschläge auf die Besatzungstruppen.

DIE LINKE. NRW fordert mit der Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland den sofortigen Truppenabzug aus Afghanistan. Dringend notwendige zivile Hilfe muss strikt unabhängig von militärischen und polizeilichen Strukturen gewährleistet werden. Das Konzept der zivil-militärischen Zusammenarbeit lehnt DIE LINKE. NRW ab.

Die Situation in Afghanistan macht deutlich, dass die NATO eine wachsende Gefahr für den Weltfrieden darstellt. DIE LINKE. NRW fordert den Austritt Deutschlands aus der NATO und ihre sofortige Auflösung.

Die Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag der NATO am 3./4. April in Strasbourg, Kehl und Baden-Baden sind ein teures und anachronistisches Schauspiel. DIE LINKE. NRW unterstützt die internationalen Proteste unter dem Motto "Nein zum Krieg - Nein zur NATO" mit einem Sonderzug aus NRW.

Andrej Hunko, MdB 2017