logo die linke 530x168

  • Presse
  • Türkischer Einmarsch in Afrin: Bundesregierung muss Panzerdeal zurückziehen!

Pressemitteilungen von Andrej Hunko

Türkischer Einmarsch in Afrin: Bundesregierung muss Panzerdeal zurückziehen!

Zum türkischen Angriff auf die kurdische Region Afrin in Syrien erklärt der europapolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Andrej Hunko:

„Der türkische Einmarsch im syrisch-kurdischen Afrin ist ein schwerer Bruch des internationalen Völkerrechts und muss deutlich verurteilt und sofort gestoppt werden. Es ist unerträglich, dass die nur geschäftsführend im Amt stehende Bundesregierung neuerdings wieder auf einen Kuschelkurs mit dem Erdogan-Regime geschwenkt ist, der mit dem Teekränzchen zwischen Gabriel und Çavasoglu seinen symbolischen Höhepunkt fand.

Ich fordere die Bundesregierung auf, den türkischen Einmarsch in Afrin deutlich zu verurteilen und insbesondere den Panzerdeal umgehend zurück zu ziehen. Auch die Vereinten Nationen und die Europäische Union sind aufgefordert die kriminelle türkische Offensive zu verurteilen.

In der morgen beginnenden Sitzungswoche der parlamentarischen Versammlung des Europarates wird die Linksfraktion diesen barbarischen Akt thematisieren und verurteilen.“

Drucken