logo die linke 530x168

  • Presse
  • Pressemitteilungen
  • Mehr als 20 Milliarden Euro für Auslandseinsätze der Bundeswehr: Keine Erhöhung des Militäretats!

Mehr als 20 Milliarden Euro für Auslandseinsätze der Bundeswehr: Keine Erhöhung des Militäretats!

"Die Antwort der Bundesregierung offenbart die ganze Dimension der bisherigen Auslandseinsätze der Bundeswehr: Seit 1990 sind 423.907 Soldatinnen und Soldaten im Ausland eingesetzt worden, die ,einsatzbedingten Zusatzkosten' summieren sich auf mehr als 20 Milliarden Euro, davon alleine rund 11,3 Milliarden Euro in Afghanistan.

DIE LINKE hält die Tendenz, immer mehr Soldaten in internationale Einsätze zu schicken, für grundfalsch. Deshalb haben wir die Einsätze immer abgelehnt. Nirgendwo wurden nach meiner Einschätzung die politisch formulierten Ziele an den Einsatz erfüllt. Ich fordere jetzt eine kritische Evaluierung der bisherigen Einsätze, statt neue vorzubereiten.

Die geplante massive Erhöhung des Militäretats auf 2% des Bruttoinlandsprodukts ist vor diesem Hintergrund abzulehnen. Stattdessen sollten diplomatische und entwicklungspolitische Initiativen gestärkt werden. Deutsche Politik im 21. Jahrhundert sollte Friedenspolitik sein."

Antwort auf die Kleine Anfrage „Kosten der Auslandseinsätze der Bundeswehr seit 1990“: https://www.andrej-hunko.de/start/download/dokumente/1271-kosten-von-auslandseinsaetzen-der-bundeswehr-seit-1990 

Drucken